Allgemeine Geschäftsbedingungen von gemeinsam entspannt und Yogakids on tour

§1 Geltungsbereich – Vertragsgegenstand

Die AGB gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Weiterbildungsangeboten. Hierzu zählen Workshops, Kurse und Webinare sowie Dienstleistungen, welche Offline und Online angeboten werden. Das Setting hierzu kann einerseits in einer Einzelbetreuung oder innerhalb einer Gruppe stattfinden. Hierbei ist der mit uns geschlossene Vertrag Maßgabe. Unsere AGB gelten sowohl gegenüber Privatpersonen und Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern und freien Trägern der Jugendhilfe, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen.

§2 Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt aufgrund der schriftlichen Anmeldung des Teilnehmers und einer schriftlicher Bestätigung durch uns zustande. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Kann eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden, so wird dies umgehend mitgeteilt.

Die Online Anmeldung des Kunden über die Website www.gemeinsam-entspannt.online/familienyoga-urlaub/ stellt ein bindendes Angebot dar, das wir innerhalb von einer Woche durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Leistung annehmen können.

§3 Kursangebot

Gemeinsam entspannt und Yogakids on tour bietet Yoga Retreats, FamilienYoga Reisen sowie Weiterbildungen zu Kinderyoga, Entspannung, FamilienYoga und TeenieYoga an. Aktuelle Termine sind auf der Webseite www.gemeinsam-entspannt.online/familienyoga-urlaub/ aufgeführt.

Silke Kapustin und Sophie Freier – Ihre Kursleitungen

  • Es wird sich das Recht vorbehalten, eine Mindestteilnehmeranzahl zu nennen, damit eine Weiterbildungsveranstaltung stattfinden kann. Infos dazu können im Vorhinein der aktuellen Kursausschreibung entnommen werden.
  • Der Veranstaltungsort des jeweiligen Yoga Retreats, Workshops und Kurses kann der entsprechenden Kursausschreibung entnommen werden.
  • Änderungen, Irrtümer und Schreibfehler werden auf der Website und den Kursausschreibungen vorbehalten.
  • Mit der Buchung eines Kurses erklärt sich der Teilnehmer bzw. der Personenerziehungsberechtigte mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von gemeinsam entspannt und Yogakids on tour einverstanden.

§4 Haftung

Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Teilnehmers, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens.

  • Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen.
  • Für vom Teilnehmer verursachte Schäden innerhalb der Kursräumlichkeiten haften die teilnehmenden Personen bzw. die Erziehungsberechtigten. Eine Haftpflichtversicherung wird in diesem Fall empfohlen.

§5 Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme der Veranstaltungen von gemeinsam entspannt unterliegen den aktuellen Hygienebestimmungen der Bundesregierung. Demnach dürfen Erwachsene an Angeobten teilnehmen, welche einen Impfschutz aufweisen können, der mind. 14 Tage lang besteht, genesen ist oder einen negatives Corona-Testergebnis vorweisen kann, welcher nicht länger als 24h alt ist. Kinder sind von diesen Regelungen in der Regel ausgeschlossen.

§6 Zahlungsbedingungen

Der Teilnehmer ist verpflichtet, das Kursentgelt vor Beginn eines Kurses/Workshops zu bezahlen.
Der Gesamtbetrag ist spätestens 3 Tage vor dem Kursstart durch Überweisung oder per Paypal zu begleichen. Die Bankverbindung erhalten Sie auf der Website oder in der Anmeldebestätigung per Email zugeschickt.

Überweisung der Teilnahmegebühr an
Kontoinhaber: Silke Kapustin
ING diba
IBAN DE56 5001 0517 5570 8635 14
BIC INGDDEFFXXX
Bitte gib die gebuchte Veranstaltung / Kurs im Verwendungszweck an.

Paypal an: (at)SilkeKapustin

Mit dem Eingang der ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldung oder mit Versand der Onlineanmeldung und Überweisung, ist die Teilnahme an der Veranstaltung / Kurs gewährleistet. Falls beim Erwerb des Kurses ein Gutschein für eine Folgebuchung inkludiert war, ist für diesen keine Barablöse möglich und er ist nicht übertragbar.

  • Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer auf den Kursbetrag erhoben.

Rechnungen sind sofort nach Zugang zu bezahlen mindestens jedoch innerhalb 14 Tage zu zahlen. Der Teilnehmer kommt spätestens 30 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Dies gilt gegenüber einem Teilnehmer, der Verbraucher ist, nur dann, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich hingewiesen wurde. Bei Zahlungsverzug werden Zinsen und Einziehungskosten berechnet.

§7 Rücktritt und Rückerstattung

§7.1 Für Yoga Retreats / Yoga Urlaub

Eine Stornierung oder Umbuchung muss schriftlich erfolgen. Bitte sage rechtzeitig ab, falls Du nicht teilnehmen kannst. Es werden folgende Gebühren bei Stornierung fällig:

  • Rücktritt bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei
  • ab 5. Woche vor Veranstaltungsbeginn 25 Prozent
  • ab 3. Woche vor Veranstaltungsbeginn 75 Prozent
  • ab 2. Woche vor Veranstaltungsbeginn 100 Prozent des Veranstaltungspreises / Kurspreises

Bei Nichterscheinen zum Veranstaltungsbeginn wird das volle Teilnahmeentgelt fällig, soweit der Teilnehmer nicht vorher zurückgetreten ist. Sollte ein Kurstag seitens der Kursleitung nicht stattfinden, wird ein Ersatztermin angeboten. Sollte dies nicht möglich sein, so wird die Kursgebühr anteilig zurückerstattet. Die Kurse finden nur bei der in der Kursbeschreibung genannten Mindestteilnehmerzahl statt. Bei Überbuchung behält sie die Kursleitung das Recht vor auch nach schriftlicher Anmeldung eine Absage zu erteilen.

Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn:

  • für eine Veranstaltung nicht genügende Anmeldungen vorliegen
  • die Veranstaltung aus nicht von uns zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.

In den vorgenannten Fällen werden bereits bezahlte Teilnahmeentgelte vollständig zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern nicht zu.

§7.2 Für Yogakurse

Eine Stornierung oder Umbuchung muss schriftlich erfolgen. Bitte sage rechtzeitig ab, falls Du nicht teilnehmen kannst. Es werden folgende Gebühren bei Stornierung fällig:

  • Rücktritt bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei
  • ab 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn 25 Prozent
  • ab 5. Tag vor Veranstaltungsbeginn 75 Prozent
  • ab 2. Tag vor Veranstaltungsbeginn 100 Prozent des Kurspreises

Bei Nichterscheinen zu Veranstaltungsbeginn wird das volle Teilnahmeentgelt fällig, soweit der Teilnehmer nicht nach vorher zurückgetreten ist.  Sollte ein Kurstag seitens der Kursleitung nicht stattfinden, wird ein Ersatztermin angeboten. Sollte dies nicht möglich sein, so wird die Kursgebühr anteilig zurückerstattet.
Die Kurse finden nur bei der in der Kursbeschreibung genannten Mindestteilnehmerzahl statt.
Bei Überbuchung behält sie die Kursleitung das Recht vor auch nach schriftlicher Anmeldung eine Absage zu erteilen.Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger Gründe, insbesondere, wenn:

  • für eine Veranstaltung nicht genügende Anmeldungen vorliegen
  • die Veranstaltung aus nicht von uns zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.

In den vorgenannten Fällen werden bereits bezahlte Teilnahmeentgelte vollständig zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern nicht zu.

§7.3 Zusatz: Regelungen zur Corona Pandemie für Kurse und Yogareisen

Sollte es zum Zeitpunkt der Veranstaltung zu einer Anordnung der Bundesregierung kommen, dass die Veranstaltung nicht durchgeführt werden darf, wird die Kursgebühr in voller Höhe zurückerstattet. Der Veranstalter behält sich dann das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen. Ebenfalls kann die Kursgebühr in voller Höhe zurückerstattet werden, wenn ein positiver Corona-Test durch eine ärztliche Bescheinigung nachgewiesen werden kann. In diesem ausserordentlichen Fall entfallen auch die Stornogebühren des jeweiligen Kursangebotes oder Yoga-Retreats.

§8 Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand

Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz.

Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht.

Stand 27.05.2021